download_elternbrief_27

B A Y E R I S C H E S L A N D E S J U G E N D A M T INHALT Fördern, nicht überfordern! Die Schule ist für Ihr Kind jetzt schon Alltag. Sicher gibt es auch einmal Tage, an denen es nicht so gerne hingeht oder vielleicht auch Angst vor einer Lernzielkontrolle hat. Bleiben Sie gelassen, schimpfen Sie nicht und machen Sie vor allem keinen Druck. Ihr Kind braucht vielleicht eine Pause. Den Leistungsdruck in der Schule emp- findet jedes Kind anders. Während ihn das eine locker bewältigt, ist das andere dadurch ziemlich belastet. Schlechte Be- wertungen kann niemand so leicht weg- stecken. Bauen Sie Ihr Kind auf, auch wenn eine Arbeit einmal nicht so gut gelaufen ist. Ihre Tochter oder Ihr Sohn ist nicht nur ein Schulkind, es hat noch viele andere Facetten und Qualitä- ten. Es ist wichtig, diese zu erkennen und zu fördern. 1 Schulerfolge, Schulprobleme 4 Leistung & Bewertung 5 Kleine Helden 7 Was Jungen brauchen 8 Spielsachen für „Große“ 9 Hamburger & Co. Drachensteigen 10 Futter für den Bücherwurm 12 Die Sandwich- familie 14 Stottern 15 Die U 10 27 Alter: 7 Jahre Briefe Während der Kindergarten- zeit ihrer Kinder sind die meisten Eltern voller Zuversicht und Ver- trauen in ihre Kinder. Das ändert sich bei einigen, sobald die Schu- le beginnt. Eltern reagieren ange- spannt, sobald in der Schule et- was nicht gleich so funktioniert, ihr Kind nicht immer ganz vorne mit dabei ist. Dabei entwickelt sich je- des Kind anders. Sie als Eltern ha- ben es schon oft erlebt: Während die Tochter mit zwei Jahren schon munter drauflos plauderte, sprach Nur nicht nervös werden, wenn nicht alles gleich perfekt klappt!

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAz