download_elternbrief_40

B A Y E R I S C H E S L A N D E S J U G E N D A M T INHALT Jetzt geht’s los! Fragen Sie sich manchmal, wie Sie die Pubertät Ihrer Kinder wohl über­ stehen werden? Oder sind Sie gelassen und denken sich, „das kriegen wir schon hin“? Die Pubertät krempelt al­ les um – Kinder, Eltern und letztlich die ganze Familie. Es ist eine spannende Zeit, die aufregend, aber auch anstren­ gend sein kann. Auf der einen Seite steht das Kind, das sich abnabeln will (und muss), auf der anderen Seite sind die Eltern, die das Kind noch behüten wollen. Aber denken Sie daran: Es ist wich­ tig, Distanz zuzulassen. Ihr Kind muss seinen ei­ genen Weg finden. Stehen Sie ihm dabei weiterhin zur Seite – vielleicht nur nicht mehr ganz so nah... 1 Pubertät: Gehirn im Umbau 4 Der erste Samenerguss 6 Frauensache – Männersache 8 Hilfe, Pickel! 10 Die Förderschule 11 Vorsorge- untersuchung J1 12 Nachhilfe – bringt das was? 14 Familienfinanzen 40 Alter: 12 Jahre Briefe Heranwachsende Kinder sind für Eltern manchmal schwer zu verstehen. Oft scheint es, als kä­ men sie aus einer anderen Welt und müssten sich in dieser hier erst mühevoll zurechtfinden. Sie zeigen mit einem Mal seltsame In­ teressen und Gewohnheiten, von ihren Gefühlsausbrüchen ganz zu schweigen! Forscher haben her­ ausgefunden, dass in der Puber­ tät das Gehirn der Jugendlichen Pubertierende sind anders!

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAz